logo transparent

Aktuelle Investitionsobjekte - Boomtown Leipzig

Leipzig BIV


Das B.I.V. – Geschäftskonzept

Das B.I.V.-Qualitätsimmobilien-Konzept

Die Bauträgergesellschaft B.I.V. GmbH konzentriert sich seit dem Jahrtausendwechsel auf die Sanierung und Vermarktung attraktiver Gründerzeit- und Jugendstilimmobilien am Perspektiv- und Wachstumsstandort Leipzig.

Als Grundlage hierfür haben wir das B.I.V.-Qualitätsimmobilien-Konzept entwickelt, welches die Marktfähigkeit der geschaffenen Wohnungen in den Mittelpunkt stellt und das sich seit dem Jahrtausendwechsel bewährt hat, was insbesondere auch an den Vermietungsergebnissen nachvollzogen werden kann.

Grundsatz einer antizyklischen Investition

Nach dem Platzen der Spekulationsblase am Standort Leipzig Mitte/Ende der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts können Anleger heute erstklassige Wohnungen an diesem Perspektiv- und Wachstumsstandort zu attraktiven Kaufpreisen bei noch günstigen Zinskonditionen erwerben.

Darüber hinaus gilt: Auch und gerade im Euro-Zeitalter wird der Inflationsaspekt für viele Interessenten immer wichtiger.     

Der Standort Leipzig

Wir haben den Standort Leipzig nicht zuletzt aufgrund seiner einzigartigen geostrategischen Lage im Herzen Zentraleuropas gewählt und können uns insoweit bestätigt fühlen durch die nachhaltig positive Entwicklung, welche sich beispielsweise bei dem jährlichen Bevölkerungswachstum um durchschnittlich über 3.000 Personen seit der Jahrtausendwende auf jetzt über 531.000 Einwohner zeigt sowie dem Firmenwachstum um über 140 % im Zeitraum 1998 bis heute.

Sicherung der Bauqualität

Die Bauträgergesellschaft B.I.V. GmbH sichert die Einhaltung der Bauqualität gemäß dem B.I.V.-Qualitätsimmobilien-Konzept durch

  • eine detaillierte, solide Baubeschreibung
  • Vergabe der Bauleistungen an leistungsstarke, i.d.R. ortsansässige Baufirmen
  • eine fachkundige Bauleitung (Ortsansässiges Architekturbüro)
  • Abnahme der einzelnen Wohnung (Sondereigentum) und des  Gemeinschaftseigentums durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen

Die Erwerber-Kernzielgruppe

Personen aus der Erwerber-Kernzielgruppe sind Steuerpflichtige mit einem nachhaltigen zu versteuernden Einkommen von mehr als € 55.000 (Grundtabelle) bzw. mehr als € 70.000 (Splittingtabelle) pro Jahr.

Personen aus einer der drei Zielgruppen haben durch unser Angebot im Rahmen der gesetzlichen Regelungen die Möglichkeit der systematischen Umwandlung von Steuerschulden in werthaltiges, inflationsgeschütztes Sachwertvermögen mit echtem Wertsteigerungspotenzial als wirksamer Zusatz zur gesetzlichen Rentenversicherung bzw. allgemein zum Vermögensaufbau.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen einer Investition für Personen aus der Erwerber-Kernzielgruppe

Unser Geschäftskonzept hat den Effekt, dass Personen aus der Erwerber-Kernzielgruppe von ihrer Steuerlast vor der Investition in vielen Fällen mehr als € 1.000 in ihre private Altersvorsorge investieren können, Monat für Monat, bis zu 12 Jahre lang. Im Ergebnis ergibt dies je nach persönlicher Einkommenssituation regelmäßig in Fällen dieser Art eine Summe zwischen € 150.000 und € 200.000.

FAZIT: Eine antizyklische Investition in Wohnimmobilien auf der Grundlage des B.I.V.-Qualitätsimmobilien-Konzepts in der Boomtown Leipzig bietet beste Aussichten auf eine wertbeständige, inflationsgeschützte und ertragreiche Anlage mit mittelfristig echtem Wertsteigerungspotenzial. 


Erwerb werthaltiger, marktfähiger Wohnimmobilien, die sichere Art Vermögen zu bilden

Immobilieneigentum in der Bundesrepublik Deutschland hat sich bis heute langfristig als wertbeständige, inflationsgeschützte und ertragreiche Anlageform bewährt. Auch in der Zukunft bietet der Sachwert Immobilie beste Aussichten auf einen guten Schutz gegen die laufende Geldentwertung, auch und gerade im Euro-Zeitalter. Diese Aussage gilt selbstverständlich in erster Linie für marktfähige Qualitätsimmobilien an Wachstumsstandorten wie der sächsischen Messe-, Wirtschafts- und Handelsmetropole Leipzig.

Im Rahmen der Dienstleistung, die die Bauträgergesellschaft B.I.V. GmbH Personen aus den Erwerber-Zielgruppen bietet, haben sich Praktiker mit langjährigem und umfassendem Know-how in unserem Geschäftsgebiet zusammengefunden. Die Vermarktung unserer Qualitätsimmobilien erfolgt in Kooperation mit ausgewählten Finanzdienstleistungsprofis.

Diese Konstellation garantiert Personen aus einer der drei Kundenzielgruppen beste Aussichten auf eine lohnende Investition in hochwertigen und marktfähigen Wohnraum auf folgenden Grundlagen:

  • das bewährte B.I.V.-Qualitätsimmobilien-Konzept
  • der Perspektiv- und Wachstumsstandort Leipzig
  • der Grundsatz einer antizyklischen Investition und
  • die Leistungsbilanz der Bauträgergesellschaft B.I.V. GmbH am Perspektiv- und Wachstumsstandort Leipzig

Profis investieren antizyklisch und langfristig

Aufgrund der hohen Bautätigkeit Anfang der neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts hat sich der Wohnungsmarkt am Standort Leipzig um den Jahrtausendwechsel herum beruhigt. Unrealistische Erwartungen wie beispielsweise monatliche Wohnraummieten in Höhe von damals DM 25 bis 30/qm in durchschnittlichen Lagen wurden vom Markt korrigiert. Investoren, die auf langfristige Wertsteigerungen setzen, nutzen die momentanen Niedrigpreise des Immobilienmarktes und sichern sich, unterstützt durch das derzeitig niedrige Zinsniveau, erhöhte Wertsteigerungspotenziale in der Zukunft.

Entwicklung der Einwohnerzahl der Stadt Leipzig

Innerhalb des ersten Jahrzehnts nach der Wende erreichte die Einwohnerzahl der Stadt Leipzig im Jahr 1998 einen Tiefstand. Anfang des 21. Jahrhunderts trat, in der Grundtendenz unabhängig von erfolgten Eingemeindungen, eine Trendwende ein: Ende des Jahres 2000 betrug die Einwohnerzahl 493.208 und entwickelte sich seither stetig positiv auf 531.809 im Jahr 2011 in folgenden Zwischenschritten:

  • 2000 - 493.208 Einwohner
  • 2002 - 494.795 Einwohner
  • 2004 - 498.491 Einwohner
  • 2006 - 506.578 Einwohner
  • 2008 - 515.469 Einwohner
  • 2011 - 531.809 Einwohner

(Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen)

Firmenzuwachs in Leipzig

Die seit der Vollendung der Wiedervereinigung zu verzeichnende insgesamt nachhaltig positive wirtschaftliche Entwicklung des Standortes Leipzig zeigt sich gerade auch an der Entwicklung der Anzahl der Firmen. Im Jahr 1992 waren in der Stadt Leipzig 17.070 Firmen existent. Diese Zahl entwickelte sich auf 41.514 Firmen im Jahr 2011 in folgenden Zwischenschritten:

  • 2000 - 23.425 Firmen
  • 2002 - 25.926 Firmen
  • 2004 - 29.425 Firmen
  • 2006 - 34.058 Firmen
  • 2008 - 36.702 Firmen
  • 2011 - 41.514 Firmen

(Quelle: Industrie- und Handelskammer Leipzig)

Die historische Messestadt Leipzig

Leipzig ist seit dem Jahr 1165 Messestandort und gilt mit seiner über 800-jährigen Messegeschichte als älteste Messe der Welt.

Die Leipziger ‚Neue Messe’, die im April 1996 auf einer Fläche von mehr als 100 ha eröffnet wurde als das modernste Messegelände Europas Anfang des 21. Jahrhunderts, verfügt über eine Hallenbruttofläche von über 170.000 qm.

Der Hochschulstandort Leipzig

Die Stadt Leipzig ist ein traditioneller Hochschulstandort, die Universität Leipzig wurde 1409 gegründet und ist die zweitälteste Universität Deutschlands.

Die Anzahl der Studenten am Hochschulstandort Leipzig hat sich sehr positiv entwickelt und vom Ausgangswert im Jahr 1990 mit 10.420 Studenten beinahe vervierfacht auf aktuell über 38.600 Studenten.

Die Kulturmetropole Leipzig

Die sächsische Stadt Leipzig hat sich inzwischen zu einer Kulturmetropole entwickelt mit einer Vielzahl attraktiver Theater- und Schauspielhäusern, einer umfangreichen Kabarettszene sowie außergewöhnlichen Museen und Sammlungen. Diese kulturellen Angebote erfreuen sich seit Jahren einer wachsenden Beliebtheit bei Einheimischen und Touristen.

Die Erholungsmetropole Leipzig

Leipzig ist, bezogen auf den Anteil der Grünfläche an der gesamten Stadtfläche, die drittgrünste Stadt Deutschlands.

Der Leipziger Auenwald, die ‚Grüne Lunge’ der Stadt mit einer Länge von 15 km und einer Breite von bis zu 2 km, gehört mit einer Fläche von mehr als 1.800 ha zum Leipziger Stadtwald und zieht sich fast durch das gesamte Stadtgebiet. Der Auenwald ist der größte zusammenhängende Stadtwald Deutschlands und wurde im Jahr 2006 zum europäischen Vogelschutzgebiet erklärt.


Schlüsselinvestitionen am Standort Leipzig seit der Wiedervereinigung

Internationaler Flughafen

Der internationale Flughafen Leipzig/Halle wurde 1927 in Betrieb genommen und hat vor allem im Bereich des Luftfrachtverkehrs internationale Bedeutung. Gemessen an der Zahl der Passagiere liegt der Flughafen im bundesweiten Vergleich an vierzehnter Stelle, gemessen an der Fracht an zweiter Stelle.

Güterverkehrszentrum Leipzig

Das Güterverkehrszentrum (GVZ) Leipzig ist der größte Industrie- und Distributionspark des Freistaates Sachsen mit einer Fläche von über 640 ha und hat sich speziell auf Firmen aus Produktion, Dienstleistung, Handel und Logistik ausgerichtet.

DHL-Luftfrachtdrehkreuz Leipzig

Der weltweit führende Logistikkonzern DHL hat sein zentrales Luftfrachtdrehkreuz für Europa 2008 vom bisherigen Standort Brüssel nach Leipzig verlagert, welches er neben den anderen DHL-Luftfrachtdrehkreuzen in Hongkong, Bahrain, Lagos und Miami betreibt.

Als ein entscheidender Grund für die Wahl des Standorts Leipzig statt der alternativen Verlegung nach Paris bzw. der Beibehaltung des Standortes Brüssel wurde seitens DHL die geographische Attraktivität der sächsischen Messemetropole wegen der erwarteten wirtschaftlichen Entwicklung Osteuropas angeführt.

Hauptbahnhof – Hauptbahnhof Promenaden

Der im Jahr 1997 wiedereröffnete Leipziger Hauptbahnhof ist mit über 83.000 qm der flächenmäßig größte Kopfbahnhof Europas. Täglich passieren über 1.000 Züge des Nah- und Fernverkehrs sowie S-Bahnen den Leipziger Hauptbahnhof, in dem seit der Fertigstellung der Umbauarbeiten die ‚Hauptbahnhof Promenaden’ angesiedelt sind, ein modernes Einkaufsparadies auf drei Ebenen mit ca. 30.000 qm Fläche und etwa 150 Geschäften.

Bundesverwaltungsgericht

Beim Gebäude des Bundesverwaltungsgerichts, einem Zwillingsgebäude zum Berliner Reichstag, handelt es sich um ein spektakuläres historisches Gebäude, welches inzwischen zu einem weiteren touristischen Anziehungspunkt der Stadt Leipzig geworden ist. Im Jahr 2002 wurde die Sitzverlegung des Bundesverwaltungsgerichts aus der Bundeshauptstadt Berlin nach Leipzig vollzogen.


Aktuelle Untersuchungen des Immobilienstandortes Leipzig

Wohnungsmarktbarometer 2010

Für die kommenden drei Jahre erwarten die im Rahmen des Wohnungsmarktbarometers 2010 befragten Experten ein zunehmend ausgeglichenes Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Erstmals seit Beginn der Längsschnittbefragung besteht keine Mehrheit derer, die auch künftig von einem Angebotsüberhang auf dem Leipziger Wohnungsmarkt ausgeht.

Der Grundstücksmarkt in der Stadt Leipzig 2011

Die am Standort Leipzig in den diversen Bereichen der Wohnungswirtschaft im Jahr 2011 realisierten Kaufpreise waren nach Segmenten unterteilt wie folgt:

Kaufpreise

  • Neubau-Eigentumswohnungen:
    Mittelwert € 2.670/qm bei einer Bandbreite zwischen € 2.185 und € 3.250.
  • Sanierter Altbau:
    Mittelwert € 2.271/qm bei einer Bandbreite zwischen € 1.318 und € 3.089.

Sanierter Altbau

Bzgl. der realisierten Kaufpreis-Mittelwerte fällt auf, dass diese im Segment Kleinstwohnung mit einem Mittelwert von € 2.078/qm am niedrigsten und im Segment große Wohnungen mit einem Mittelwert von € 2.490/qm am höchsten sind und sich deutlich abheben von den anderen ausgewiesenen Wohnungsgrößen 45-59 qm, 60-74 qm und 75-99 qm, welche sich in einer relativ engen Bandbreite zwischen € 2.242/qm und € 2.278/qm bewegen.

Bevölkerungsvorausschätzung 2027

Die Bevölkerungsvorausschätzung 2027 für die Stadt Leipzig prognostiziert für den Betrachtungszeitraum einen jährlichen Wanderungsgewinn. Der Wanderungssaldo der Stadt Leipzig ist seit dem Jahr 2001 in jedem Jahr bei einem Wanderungsgewinn in vierstelliger Höhe positiv.

Diese hohen Wanderungsgewinne sind ein sicheres Zeichen für eine hohe Wohnattraktivität des Standortes Leipzig.

Die Bevölkerungsvorausschätzung 2027 für die Stadt Leipzig geht in der Hauptvariante von einem Gesamtanstieg der Bevölkerungszahl auf über 560.000 Personen aus.


Entwicklung und Perspektiven des Immobilienstandortes Leipzig

Die Entwicklung der Wohnungswirtschaft am Standort Leipzig seit der Vollendung der Wiedervereinigung Ende 1990 bis zum Jahr 2011 verlief sehr wechselhaft: als traditioneller Messestandort stand die Stadt Leipzig schon unmittelbar nach der Wiedervereinigung im Fokus der Investoren. In der stürmischen ersten Hälfte der 90-er Jahre kam es in der Folge zu Überhitzungen und überzogenen Knappheitspreisen im Immobilienbereich.

Immobilien-Baisse Mitte/Ende der 90-er Jahre

Nach dem Schneider-Skandal und der Immobilien-Baisse Mitte/Ende der 90-er Jahre brachen die Investitionen ein. Ein wesentlicher Grund für diese Entwicklung war die Tatsache, dass sich die Einwohnerzahl der Stadt Leipzig in den 90-er Jahren zunächst jährlich reduziert und der Wohnungsleerstand in der Folge drastisch erhöht hat mit der Konsequenz, dass es bis zum Ende des Jahrzehnts zu erheblichen Preisstürzen sowohl im Bereich der wohnungswirtschaftlichen Kaltmieten wie der Kaufpreise kam.

Turnaround Anfang des 21. Jahrhunderts

Anfang des 21. Jahrhunderts kam es zu einem Turnaround mit zunächst stabilisierten und in der Folge wieder steigenden Preisen vor dem Hintergrund einer ausgesprochen positiven Entwicklung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der Realisierung verschiedener Schlüsselinvestitionen am Standort Leipzig.

Das bewährte Qualitätsimmobilien-Konzept

Die Bauträgergesellschaft hat sich spezialisiert auf die hochwertige Sanierung und Vermarktung attraktiver Gründerzeit- und Jugendstilimmobilien in der sächsischen Metropole Leipzig. Als Grundlage hierfür wurde das Qualitätsimmobilien-Konzept entwickelt, welches die Marktfähigkeit der geschaffenen Wohnungen in den Mittelpunkt stellt und das sich seit über zehn Jahren bewährt hat, was insbesondere auch an den Vermietungsergebnissen nachvollzogen werden kann.

Wertbeständige, inflationsgeschützte und ertragreiche Anlage mit mittelfristig echtem Wertsteigerungspotenzial

Gerade Investoren, die antizyklisch in marktfähige Gründerzeit- und Jugendstilimmobilien an diesem Wachstumsstandort investieren, haben beste Aussichten auf eine wertbeständige, inflationsgeschützte und ertragreiche Anlage mit mittelfristig echtem Wertsteigerungspotenzial.

Die Metropolregion Leipzig hat, nicht zuletzt aufgrund des einzigartigen geostrategischen Lagevorteils der Stadt, beste Perspektiven, eine positive Entwicklung auch und gerade im Bereich der Wohnungswirtschaft zu erreichen.

Lukrative Steueroptimierungsmöglichkeiten gemäß §§ 7 h, i und 10f EStG für Personen aus der Erwerber-Zielgruppe

Gutverdienende Steuerzahler nutzen (Fremdvermietung) außerdem die lukrativen Steueroptimierungsmöglichkeiten gemäß §§ 7 h, i EStG beim Erwerb von Wohnimmobilien in förmlich festgelegten Sanierungsgebieten oder in städtebaulichen Entwicklungsbereichen bzw. von Baudenkmalen bei Durchführung von Baumaßnahmen, die deren Erhaltung dienen, nutzen. Eigennutzer können gemäß § 10f EStG lukrative Steueroptimierungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.

Kontakt Button

Kontakt

Tel: 0751 1897-580
Fax: 0751 1897-581 
service@anzenhofer-investment.de